Archäologische Untersuchungen in Haft Tappeh
Modified: Monday, June 01, 2015
English

Forschungsgeschichte

In den sechziger Jahren stieß ein Bulldozer einer Zuckerrohrfabrik bei dem Bau einer Straße auf das aus Backsteinen gebaute Gewölbe einer Gruft. Daraufhin beschloss die iranische Antikenverwaltung diese Stelle zu untersuchen. Im Herbst 1965 begann die Ausgrabung unter der Leitung von E. Negahban, die dann über mehrere Kampagnen bis 1978 weitergeführt wurde (E. Negahban, 1991). Seit 2001 wird erneut ein Projekt für die Restaurierungsmaßnahmen in Haft Tappeh durch die „Iranian Cultural Heritage Organisation“ finanziert. Die archäologischen Untersuchungen werden von B. Mofidi-Nasrabadi geleitet.

Im Winter 2004 wurde ein Memorandum zwischen der „Iranian Cultural Heritage and Tourism Oragnisation“ und dem Institut für Ägyptologie und Altorientalistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für weitere archäologische Untersuchungen in Haft Tappeh unterzeichnet. Das Projekt wird von der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) finanziert.

Beginn der Grabung im 1965
Zurück zur Hauptseite
(C) 2004 B. Mofidi-Nasrabadi