Johannes Gutenberg Universität Mainz Psychologisches Institut Mainz
Johannes Gutenberg Universität Mainz
Home AEP Psychologisches Institut Uni Mz UB Mz UB Mz Verwaltung
 


  

PD Dr. Daniel Oberfeld-Twistel

Allgemeine Experimentelle Psychologie, Universität Mainz

 






 

Priv.-Doz. Dr. Daniel Oberfeld-Twistel
 

Postadresse

Psychologisches Institut der Johannes Gutenberg-Universität
55099 Mainz

Tel.: ++49 - (0)6131 - 39 - 39274
Fax: ++49 - (0)6131 - 39 - 39268
E-Mail Adresse

Facebook profile


Besucheradresse

Wallstraße 3, 55122 Mainz, Eingang B, Ebene 6, Raum 06-329
Sprechstunde: Mi. 14:30-15:00 (in der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung)

Photo
  • 1998
    Diplom in Psychologie, Universität Bremen
  • 1998-2003
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Berlin, Abteilung Allgemeine Psychologie (Prof. H. Jungermann)
  • seit 2003
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Abteilung Allgemeine Experimentelle Psychologie (Prof. H. Hecht)
  • 2005
    Promotion zum Dr. phil. (Psychologie, TU Berlin)
    • Dissertation: Alteration of Intensity Resolution and Loudness by Sounds Presented in Temporal Proximity
  • Dezember 2011
    Habilitation an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, venia legendi für das Fach Psychologie
    • Habilitationsschrift (kumulativ): Zeitliche Aspekte auditiver Intensitätswahrnehmung
    • Vortrag: Informationsverarbeitung bei der visuellen Kontaktzeitschätzung
    • Antrittsvorlesung: Haben Farben Macht? Einblicke aus der Experimentalpsychologie [Vortragsfolien]
Wahrnehmung und Kognition: Grundlagen und Anwendungen
  • Auditive Wahrnehmung: kognitive Prozesse und Informationsverarbeitung bei komplexen Stimuli
    • Intensitätsdiskrimination und Lautheitswahrnehmung: die Rolle selektiver Aufmerksamkeit (DFG Projekt "Zeitliche Aspekte auditiver Intensitätsverarbeitung", OB 346/4-1)
      • Experimente zum Einfluss objektbasierter auditiver Aufmerksamkeit
      • Quantitative Schätzung der den Maskierern zugewiesenen Aufmerksamkeit sowie des internen Rauschens mittels Methoden der molekularen Psychophysik (mit Walt Jesteadt,Boys Town National Research Hospital)
    • Projektphase 2 (OB 346/4-2): Studie zum Zusammenhang zwischen der Fähigkeit zur Zuweisung selektiver Aufmerksamkeit und Sprachverstehen in akustisch ungünstigen Bedingungen (z.B. "cocktail party listening" in der Gegenwart von Störsprechern)
    • Zeitliche und spektrale Gewichtung von Lautheit (Lautheit dynamischer Stimuli), zeitliche Ausrichtung auditiver Aufmerksamkeit (mit Walt Jesteadt, Boys Town National Research Hospital, Jesko Verhey, Uni Magdeburg und Tina Plank, Universität Regensburg)
    • Informationsverarbeitungsstrategien bei Tinnituspatienten (mit Wolfgang Hiller, Uni Mainz)
  • Psychophysik der Innenraumwahrnehmung (mit Heiko Hecht, Uni Mainz)
    • DFG-Projekt "Innenraumwahrnehmung", OB 346/5-1 und HE 2122/10-1
      • Bedeutung der Farbgestaltung (z.B. Helligkeit von Wand, Boden und Decke) für die wahrgenommene Größe
      • Effekte der Beleuchtungssituation
      • Liegen der Innenraumwahrnehmung andere Mechanismen zugrunde als der Wahrnehmung kleiner, von außen betrachteter Objekte?
      • Welchen Einfluss haben Objekte im Raum (Möbel etc.)?
      • Beeinflusst die Geometrie der Grundfläche die wahrgenommene Größe von Innenräumen?
  • Kontaktzeitschätzungen (time-to-collision; mit Pat DeLucia, Texas Tech University, Heiko Hecht, Uni Mainz, Robin Baurès, Université Paul Sabatier Toulouse, Behrang Keshavarz, Toronto Rehab Center)
    • simultane Kontaktzeitschätzungen für mehrere Objekte
    • Sensorische Integration von "globaler" und "lokaler" Bewegung
    • Effekte von Distraktorinformation auf Kontaktzeitschätzungen
    • auditive Kontaktzeitschätzung
    • audio-visuelle Integration bei der Kontaktzeitschätzung
    • angewandte Aspekte (Verkehrssicherheit, komplexe Verkehrssituationen)
  • Effekt der Umgebungsfarbe auf Geruch und Geschmack von Wein (Kooperation mit dem Weingut Allendorf, Winkel, Heiko Hecht, Uni Mainz, und Florian Wickelmaier, Uni Tübingen)
  • Emotionale Wirkung von Farbe
  • Aufmerksamkeitsstrategien in Stroop-Aufgaben (mit Kerstin Dittrich, Uni Freiburg und Wolfram Rollett, PH Freiburg)
  • Taktil-visuelle Integration bei Patienten mit somatoformen Störungen (mit Anna Katzer, Michael Witthöft und Wolfgang Hiller, Klinische Psychologie, Uni Mainz)
  • Zusammenhang zwischen der Geometrie eines Stabes und seiner Balancierbarkeit (mit Heiko Hecht, Uni Mainz und Jan Sieber, University of Portsmouth)
Methoden
  • Monte-Carlo Simulationsstudie zur Robustheit von Messwiederholungs-Varianzanalyseverfahren bei kleinen Stichproben (von der Uni Mainz gefördertes Forschungsprojekt)
  • Entwicklung eines verbesserten psychophysischen Maßes für die Sensitivitätr in Diskriminationsaufgaben  (mit Markus Goldbach, Uni Mainz)
  • Studie zur Skalenqualität (Gleichabständigkeit) von Antwortskalen in psychologischen Fragebögen (mit Florian Wickelmaier, Uni Tübingen und Malte Persike, Uni Mainz)
  • Entwicklung eines Fragebogens zur Peer-Evaluation von studentischen Präsentationen (mit Wolfram Rollett, PH Freiburg und Christoph Kemper, Uni Luxemburg)
            
  • Liste der Lehrveranstaltungen (TU Berlin und Universität Mainz)
    • Vorlesung "Kognitionspsychologie"
    • Vorlesung "Allgemeine Psychologie: Wahrnehmung und Psychophysik"
    • Vorlesung "Emotion und Motivation"
    • Ringvorlesung "Methoden der Psychologie", Thema Psychophysik
    • Seminar Aufmerksamkeit
    • Seminar Gedächtnis
    • Seminar Psychologie der Entscheidung
    • Seminar Motivation
    • Experimentalpraktikum I und II, verschiedene Themen aus der Allgemeinen Psychologie
    • Projektseminar B.Sc.-Arbeit
    • Seminar "Anwendungsorientierte Kognitionswissenschaften: Grundlagen & Methoden" (Master)
    • Seminar "Anwendungsorientierte Kognitionswissenschaften: Spezielle Forschungsgebiete" (Master)
    • Seminar "Wahrnehmung und Kognition: Grundlagen & Methoden" (Master)
    • Seminar "Wahrnehmung und Kognition: Spezielle Forschungsgebiete" (Master)
    • Seminar "Angewandte Statistik mit SPSS" (Hauptdiplom)
    • Kolloquium "Inhaltliche, methodische und statistische Herausforderungen der aktuellen psychologischen Forschung" (akadem. Mittelbau)

Es gibt jederzeit die Möglichkeit, im Rahmen einer Master-/Bachelorarbeit oder eines Forschungspraktikums (berufspraktische Tätigkeit) an aktuellen Forschungsprojekten mitzuarbeiten. Außerdem stellen wir regelmäßig studentische Hilfskräfte in Forschungsprojekten ein.

Wenn Sie an einem meiner Forschungsschwerpunkte interessiert sind, wenden Sie sich einfach per Email an mich oder kommen Sie jederzeit im Raum 06-416, Wallstr. 3, Ebene 6 vorbei!




 


  Top of pageTop of page