Pommerenings Buchstabendreher-Sammlung


Bachstubendreher (auch Wertverdroher genannt) entstehen gelegentlich unfreiwillig, durch Versprecher. Oft werden sie aber auch von Menschen mit viel Humor, wie Lathemehrern, Leichenzehrern und anderen Mulscheistern und Mehrleistern, absichtlich geprägt, um eben diesen, ihren Humor, auszuleben. Es sind witzige, mehr oder weniger sinnvolle Wörter, die man bildet, indem man in einem Wort einen oder ein paar wenige Buchstaben vertauscht - also ein Anagramm, dessen Ursprungswort aber noch leicht zu erkennen ist. (Na ja - Anagramm - manchmal werden die Buchstaben auch etwas verändert, zum Speibiel ein pf durch ein einfaches f ersetzt: Faulzahn.)

Leicht zu erkennen? Im Sommer 2003 wurde in einigen News-Gruppen über die These diskutiert, ncah dneen man Ttxee fsat füslisg leesn knan, in dneen die Wröter in scih vreschtaut snid, wnen nur der etsre und ltzete Bchutasbe jdees Wroets an der rchitiegn Sletle shtet; siehe auch hier. Das gilt aber wohl nur, wenn ganze Sätze gebildet werden, weil die Kontextinformation dann bei der Entzifferung hilft. Einzelne Wörter mit Buchstabendrehern sind meist leicht zu erkennen, aber nicht immer: Die »Heizströlcher« erkennt jeder sofort - obwohl sogar der erste Buchstabe seinen Platz verlassen hat -, bei »Zunderringe« hat mancher etwas Mühe.

Anfang 1997 fragte ich in de.etc.sprache.deutsch nach solchen Buchstabendrehern. Die Liste, die dabei zusammenkam und seither ständig erweitert wird, will ich der Gemeinde der Netzmenschen nicht vorenthalten. Da auch viele Buchstabendreher zwischen zwei Wörtern eingesandt wurden, führe ich diese mit auf. Die ebenfalls beigetragenen Schüttelreime dagegen lasse ich weg. Dazu gibt es im Netz bereits ausführliche Sammlungen. Nicht widerstehen kann ich allerdings zwei vierfachen Schüttelreimen von Franz Mittler, die direkt das Thema »Buchstabendreher« zum Inhalt haben:

Selbsterkenntnis

Der Wortverdreher kennt kein Messerspitzchen,
Er sagt statt Messerspitzchen »Spessermitzchen«,
Das sind die abgeschmackten Spießermätzchen,
Entsprungen dem Gehirne mieser Spätzchen.
Und trotzdem ...

Als ich einst auf geteilte Spesen reiste
Und höchst bescheiden mit Theresen speiste,
Da gab's zu Nachtmahl oft nur »Reisenspeste«
(So nannten wir im Scherz die Speisenreste).

Möge diese Sammlung allen Lesern zur Erbauung gereichen und ihre Santafie anregen, sie durch immer neue Speibiele zu vereitern.

Neues seit 1. 1. 2018


1. Buchstabendreher in einem Wort

A B Bl C D E F Fl G H Hi I J K Kl L Lh M Mi N O P Pl Q R Ri S Si Sch Schl Schn Schu Sp St Sti T To U V W Wi X Y Z

2. Buchstabendreher in zwei Wörtern

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S Sch Sp St T U V W X Y Z

Literatur


Die Beiträge stammen von Michael Adler, Eicke Ahlers, Dörte Alex, Gerda Anger-Schmidt, Django Asül, Reinhard Atzbach, Thilo Barth, Andreas Bartsch, Sven Bauer, Jürgen Becht, Andreas Beck, Michael Beckenkamp, Anke Becker, Eilhard Becker, Karin Becker, Markus Becker, Reinhold Beckmann, Tom Bein, Janine Berger, Oliver Bleckmann, Andreas Bock, Christoph Boerdlein, Johannes Bold, Armin Bollmann, Thomas Börger, Horst Bosetzky, Jürgen Brater, Martin Brinkmann, Eric Brücklmeier, Dieter Brügmann, Birger Bruns, Dagmar Buggle, Vicco von Bülow, Michael Capper, Wolfgang Clement, Hans-Georg Cologna, Mathias Dähn, Ruth Darmstädter, Thomas Decker, G. Dietrich-Wingender, Helge Dirschoweit, Wiglaf Droste, Daniel Druhm, Harald Effenberg, Winfried Ehlerding, Simon Eisele, Stefan Engelbert, Sebastian Ense, Heinz Erhardt, Heiko Ernst, Hal Faber, Claus André Färber, Michael Fesser, Markus Fidorra, Peter Frankenfeld, Roland Franzius, Friedhelm Friedrichs, Susanne Fuchs, Michael Futtermenger, Johann Georg August Galletti, Oliver Gassner, Thomas George, Martin Gerdes, Martin Gerhard, Robert Gernhardt, Claudia Greber, Volker Gringmuth, Thomas Gsella, Dietmar Gülpers, Helmut Gülpers, Roswitha Gülpers, Ulf Gutschmidt, Martin Halfen, Gaël Hammer, Heinrich Hanika, Friedrich Hanisch, Berni Hartmann, Sandro Haupt, Jochen Hegeleit, Ulrich Heidenreich, Michel-Andre Heinrich, Thomas Hettmann, Alice Hoffmann, Horst Hoffmann, Jan Hoffmann, Nico Hoffmann, Manfred Hoß, Stefan Huber, Hanns Dieter Hüsch, Roger Indinger, Ingo Insterburg, Andreas Jäck, Alfred Jaeger, Jürgen E. Jäkel, Ernst Jandl, Heinz Janisch, Erich Kästner, Florian Kech, Michael Kern, Peter Kittel, Rudolf Kleinert, Peter Klinke, Jens Kluge, Peter Koch, Herbert Köhl, Stefan Komuzin, Johann König, Karl-Heinz Köpcke, Carsten Kruse, Ulrike Kuhlmann, Aran Kuntze, Marc Küntzle, Rade Kutil, Samuel Kutter, Ulf Kutzner, Robert Labudda, Otto Graf Lambsdorff, Gerrit Lehmann, Klaus Lenhardt, Kerstin Lenz, H.-Alexander Leukert, Helen Leuninger, Henry Leyh, Thomas G. Liesner, Kirsten Linares y Stanzig, Astrid Lindgren, Ralf Linnemann, Erik Lins, Ingo Ludwig, João Luiz, Andreas Mader, Henry Markl, Kurt Mautz, Roman Mensing, Dirk Mertens, Franz Mittler, Ruth Mucha, Dieter Müller, Erich Müller, Sönke Müller, Uwe Müller, Walter Müller, Adolf Muschg, Robert Neumann, Wolfgang Neuss, Klaus Nissen, Martin Oettle, Nikolaus Ortner, Rainer Pabst, Harald Pakusch, Roger Pellaton, Heinrich Pflaumer, Matthias Platzek, Patrick Platzek, Klaus Pommerening, Bernhard Pöschla, Michael Pronay, Thorwald Rabeler, Mareike Rath, Natalie Rath, Oliver Reck, Hauke Reddmann, Max Reger, Hagen Rether, Martin Reuter, Gunther Richter, Adam Romoth, Alexander Ross, Manfred Russ, Christoph Sager, Helge Schick, Jörg Schleicher, Christoph Schmeißer, Ignaz Schmucki, Rainer Schneehorst, Helge Schneider, Hendrik Schober, Wolfgang Schömel, Johannes Schwarz, Heinrich Seidel, Gerard Seiler, Meno Sellschopp, Hans Sergl, Marita Sergl, Veronika Sergl, Georg Siegemund, Arnulf Sopp, Florian Spisla, Anja Stephan, Edmund Stoiber, Otto Stolz, Peter Suetterlin, Bernd Symons, Carmen Thomas, Heino Tiedemann, Meinolf Tillmann, Kurt Tucholsky, G. O. Tuhls, Thassilo Vahlenkamp, Karl Valentin, Peter Vollenweider, Otto Waalkes, Frank Watzl, Frank Weber, Helmut Weber, Susanne Weber, Oliver Welke, Hendrik Werner, Christian Wetzel, Gernod Winter, Georg Wiora, Karsten Wollny, Sascha Wostmann, Gernot Zander, Sven Zigelski sowie einigen An- und Pseudonymi.

Henry Markl hat freundlicherweise gestattet, seine ebenfalls ziemlich umfangreiche Sammlung auszuschlachten.


Klaus Pommerening [pommeren »AT« uni-mainz.de], 30. Dezember 1997; letzte Änderung: 22. September 2018.

Ach ja, ehe ich's vergesse: Diese Sammlung ist natürlich urheberrechtlich geschützt. Selbstverständlich sind Zitate jederzeit erlaubt - dazu ist die Sammlung schließlich da. Auch wenn jemand ganz cool ein paar Buchstabendreher in seine Reden einfließen lässt, ist das in Ordnung, auch ohne Quellenangabe; ein gutes Drittel der Sammlung besteht sowieso aus Folklore. Verweise auf diese Sammlung sind willkommen. Jede darüber hinausgehende Nutzung ist nur in Werken gestattet, die ihrerseits ohne jede Gewinnabsicht weitergegeben werden und den Hinweis auf diese Sammlung explizit enthalten. Andere Nutzungsarten bleiben vorbehalten. Von Texten, die Ideen aus dieser Sammlung verwenden, erbitte ich ein Belegexemplar.