[JoGu]

Kryptologie

Kryptologie in Roman und Kurzgeschichte

Cryptology in novels and stories

a7Hzq .#5r<
kÜ\as TâÆK$
ûj(Ö2 ñw%h:
Úk{4R f~`z8
¤˜Æ+Ô „&¢Dø

In vielen literarischen Werken von der Bibel über die Renaissance werden kryptographische oder steganographische Techniken wie Bilderrätsel, Anagramme, Akrosticha, Anspielungen, Verschleierungen verwendet. Auch »Schlüsselromane« kommen in allen Literaturperioden vor. Ist der kryptologische Gehalt gering, werden solche Werke in der Regel hier nicht aufgeführt. Der Schwerpunkt dieser Zusammenstellung liegt bei Werken, bei denen Geheimschriften explizit Gegenstand der Erzählung sind. Many works of literature beginning with the bible or renaissance texts use cryptographic or steganographic techniques such as anagrams, acrostics, allusions, camouflage, picture puzzles. Moreover each period knows »romans à clef«. The following list omits items whose cryptologic content is negligible. The focus is on texts that explicitly use ciphers as essential part of their plots.
Diese Sammlung ist sicher unvollständig. Für weitere Hinweise bin ich dankbar. This collection is probably far from complete. Please mail me when you have additions or corrections.
Ein Teil der Angaben stammt aus dem Buch von David Kahn (The Codebreakers, siehe Literaturverzeichnis) sowie aus dem Artikel Some of the items are taken from the book by David Kahn (The Codebreakers, see the References), or from the Cryptologia paper
John F. Dooley, Codes and Ciphers in Fiction: An Overview. Cryptologia 29 (2005), 290 - 328,
und weiteren Artikeln desselben Autors in derselben Zeitschrift. Verwendet wurde auch die französische Seite La cryptographie dans l'art et la littérature von Didier Müller sowie der Anhang des Skripts zu CrypTool. as well as later articles by this author in the same journal. Some items are taken from Didier Müller's french web site as well as the appendix of the CrypTool script.]
[Die Links zu den Namen der Autoren sind sämtlich extern.] [All the links to the names of authors are external.]


Autor: Klaus Pommerening, 18. Oktober 1999; letzte Änderung: 18. Juli 2014.